Gewaltfreies Hundetraining

Hundeausbildung, Hundeerziehung, Grundgehorsam – alles Begriffe, die jeder Hundebesitzer sicher schon gehört hat. Der Ein oder Andere hat vielleicht auch schon Erfahrungen in Hundeschulen oder mit Hundetrainern gesammelt.

Die Frage, was (m)ein Hund können muss, lässt sich individuell beantworten. Viele Faktoren spielen hierbei eine Rolle.

Das Leben mit einem oder mehreren Hunden findet in der Regel nicht hauptsächlich auf dem Hundeplatz statt, weshalb ich ein Training in Alltagssituationen vorziehe.

Das „Abrufen" des Hundes, „Sitz“, „Platz“ und „Bleib“ sind Übungen, die gut auf Trainingsspaziergängen erlernt werden können. Problemverhalten  oder Verhaltensauffälligkeiten (Probleme beim Autofahren, alleine bleiben, Unverträglichkeit mit Artgenossen, Leinenaggression, Begegnungsaggressionen, usw.), die ein Zusammenleben erschweren, müssen analysiert und alternative Verhaltensweisen ausgearbeitet und dem Hund gelehrt werden.

Kommunikation, in Form von Ausdrucksverhalten und Körpersprache, ist die Basis für ein gutes Zusammenleben mit einem artfremden Lebewesen.

Wir, die Menschen, die sich für ein Zusammenleben mit Hunden entschieden haben, müssen lernen, die Sprache der Hunde zu verstehen, zu reagieren und auf zu uns vom Hund Gesprochenes zu antworten.

Alle Ausbildungsmethoden, die dem uns anvertrauten Hunden Schmerzen und/oder  Leiden zufügen, ihn in Angst oder Panik versetzen, sowie alle Methoden, die über Druck und Starkzwang ausgeführt werden, vermeide ich strikt! Wir arbeiten Miteinander nicht Gegeneinander !

Bitte halten Sie für das Training mit Ihrem Hund ein gut sitzendes Brustgeschirr, eine ausreichend lange Leine (2,80-3m) und ggf. eine Schleppleine bereit. Gerne berate ich Sie über einzelne Produkte.

Ich bin ausgebildete Animal Learn Hundetrainerin und
freue mich von Ihnen zu hören!
 


Schnupperkurs Fährtentraining 

Fährtensuche, Spurensuche (oder auch tracking) ist das Verfolgen einer Geruchsspur auf natürlichen Untergründen, (z.B. auf Waldboden, Wiesenflächen). Die Spurensuche ist eine artspezifische Beschäftigung, die dem Menschen mit seinem Hund zusammen ermöglicht, einem seiner am besten ausgebildeten Sinne - dem Geruchssinn - zu folgen.

Diese Art der Auslastung ist für alle Hunde, egal welcher Rasse, welchen Alters und Geschlechts geeignet. Das Training wird individuell an dem arbeitenden Hund angepasst. Auch für unsichere oder ängstliche Hunde ist es eine wunderbare Möglichkeit, die Bindung zum Besitzer zu stärken

Die gezielte Suche nach einem „Objekt“, einem Menschen, einem Artgenossen (Hund-sucht-Hund) oder auch einem Mensch-Hund-Gespann, ist ein besonderes Erlebnis, bei dem alle ganz viel Spaß haben werden.

Mitzubringen sind von den Teilnehmer (die mit ihrem sozialverträglichem Hund kommen): ein gut sitzendes Brustgeschirr, beste Leckerlis oder ein Lieblingsspielzeug, eine 5-10m lange Schleppleine (wenn vorhanden), für alle gilt: wetterfeste Kleidung.

Der Schnupperkurs richtet sich an alle, die einen Einblick ins Fährtentraining bekommen möchten, ohne gleich ein umfangreiches Seminar zu buchen. Er umfasst 3 Stunden, beinhaltet einen Theorieteil und natürlich die ersten Fährten, die individuell an die Mensch-Hund-Teams angepasst werden. Auch gut geeignet für befreundete Teams   Kosten: 60€ inklusive Skript.

Termine nach Vereinbarung 


Erziehungskurse

 

Alltagstraining auf Lernspaziergängen:

Hierbei handelt es sich um individuelles Training auf Sie und Ihren Hund zugeschnitten im Einzelunterricht als Einzelstunden. Über alles was wir im Training besprechen bekommen Sie ein Trainingstagebuch zum Nachlesen. Eine Trainingseinheit dauert maximal  60 Minuten. 5er Karte oder 3er Karte möglich.

 

Welpenfrüherziehung:

Stubenreinheit, Auto fahren, alleine bleiben und das kleine 1 mal 1 der Hundeerziehung sind die wichtigen Punkte die Hund und Halter zusammen lernen, Spiel- und Spaßpausen für ein gutes Sozialverhalten und das Lernen des hündischen Ausdrucksverhalten gehören hier natürlich dazu! Eine Trainingseinheit dauert maximal 45 Minuten, 5er Karte.

 

Junghunde-Training:

Hier wird Können und Wissen aus dem Welpenfrüherziehungskurs verfestigt, oder beginnt erst in diesem Kurs. Ein Einstieg in das Grundgehorsam und natürlich Schulung des Sozialverhaltens runden das Programm ab.

Kursdauer: 5 Trainingseinheiten à maximal 60 Minuten


Kurs Sicheres Abrufen:

Dieser Kurs beinhaltet im Einzeltraining oder im Gruppenkurs drei Abrufkommandos, das An- und Ableinen auf Signal und ein Trainingstagebuch zum Nachlesen für Sie. Bei den Abrufkommandos wird unterschieden zwischen dem einfachen Herankommen, dem Herankommen mit Absitzen und einem „Notfall“-Signalwort zum Umdrehen.

Kursdauer: 5 Trainingseinheiten à maximal 60 Minuten

 

Kurs Grundgehorsam:

Dieser Kurs beinhaltet im Einzeltraining oder im Gruppenkurs zwei Abrufkommandos (das einfache Herankommen und das Herankommen mit Absitzen), das An- und Ableinen auf Signal, das „bei Fuß“ gehen, das Ablegen / Platz, „bleib“ und ein Trainingstagebuch zum Nachlesen für Sie.

Kursdauer:  5 Trainingseinheiten à maximal 60 Minuten 

Fortsetzungs-Kurs:  5 Trainingseinheiten à maximal 60 Minuten 

 

Hausbesuche:

Sie benötigen Hilfe in verschiedenen Bereichen Zuhause? Kein Problem, ich komme zu Ihnen und sehe mir die Situationen an, die problematisch sind. Nach einem ausführlichen Gespräch bekommen Sie einen Trainingsplan. 

 

Beratung vor dem Kauf oder der Adoption eines Hundes:

Auch Beratung vor dem Welpenkauf - machen Sie sich über die Rasse Gedanken und lassen Sie sich informieren !


Anti-Giftköder-Training

Es gibt viele Hunde, die einfach alles fressen. Sie wollen, dass Ihr Hund nicht alles aufnimmt, was er für (fr)essbar hält? Oder gab es in Ihrem Wohnumfeld bereits ausgelegte Giftköder und Hunde sind schwer erkrankt oder gestorben? Machen Sie mit Ihrem Hund ein Anti-Giftköder-Training. Lernen Sie, welche Ursachen es gibt, warum Hunde "alles" fressen wollen, und lernen Sie mit Ihrem Hund zusammen, wie es anders geht!

Dieses Training wird im Einzel- und im Gruppentraining angeboten. Der Kurs umfasst 5 Stunden à 45 Minuten, inklusive Theorie. Der Aufbaukurs von weiteren 5 Stunden à 45 Minuten dient zum Festigen des Gelernten in anderen Situationen und in einer anderen Umgebung. 

 

Aktuelle Fälle von Giftködern im Kreis Höxter:

http://www.nw.de/lokal/kreis_hoexter/borgentreich/22039660_Polizei-warnt-vor-ausgelegten-Giftkoedern.html?utm_content=bufferbaa2e&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer

 

 

Hundesprache lernen und verstehen - dieser Bereich wird immer in jedes Training mit einbezogen.


Nach oben